Menü

Pressemeldungen

 


18.01.2017
NEUHEIT – PROSECUREfibretec 2.0
Proline bietet mit der PROSECURE fibretec 2.0 eine geprüfte Armierungs- und Entkopplungsmatte an, die optimierte Verarbeitungssicherheit bei der Verlegung von Fliesen und Platten insbesondere für Großformate, verspricht.

Armierungs- und Entkopplungsmatte für maximale Sicherheit bei der Verlegung von Fliesen und Platten auch im XXL-Format

Proline bietet mit der PROSECURE fibretec 2.0 eine geprüfte Armierungs- und Entkopplungsmatte an, die optimierte Verarbeitungssicherheit bei der Verlegung von Fliesen und Platten insbesondere für Großformate, verspricht.

Praxisnahe Verbundlösung für Fliesen & Naturstein

Die PROSECURE fibretec 2.0 Armierungs- und Entkopplungsmatte sorgt dank hoher Druck- und Biegezugfestigkeit bei der Verlegung für einen sicheren Verbund zwischen dem dekorativen Oberbelag sowie dem Untergrund. Gerade Verformungskräfte und thermische Spannungen, die mit Zunahme des Plattenmaßes proportional stärker in Erscheinung treten, werden von der im „Proline-Grün“ angebotenen Hightech-Matte kompensiert.

So können auftretende Verformungskräfte von den meist teuren Bodenbelägen ferngehalten werden. Durch den konsequenten Einsatz der PROSECURE fibretec 2.0 Armierungs- und Entkopplungsmatte sind Verleger in der Lage, etwaige Risiken von Grund auf zu „entkoppeln“ und somit unliebsame Überraschungen zu vermeiden.


 

Aufbau der PROSECURE fibretec 2.0

Auf der Unterseite sorgt ein polymergeschütztes Glasvlies in Kombination mit dem baustellenspezifischen Klebesystem für einen sattelfesten Verbund zum Untergrund. In Verbindung mit dem etwas rauen Glasfasergewebe an der Oberseite entsteht ein gleichmäßig saugender, äußerst haftungsfreundlicher Untergrund für nahezu alle Verlegewerkstoffe. PROSECURE fibretec 2.0 kann abseits des Einsatzes unter Wasser (Schwimmbad) in allen Bereichen eingesetzt werden. PROSECURE fibretec 2.0 ist alkalibeständig, wasserfest und natürlich frostsicher.

Die PROSECURE fibretec 2.0 ist trotz ihrer enormen Funktionalität nicht besonders dick, sondern überzeugt mit einer Gesamtstärke von nur 1,5 mm. Dies bringt weitere Vorteile mit sich, da besonders auf kritischen Untergründen, z. B. in der Altbausanierung, oft nicht die ausreichende Bemaßung vorhanden ist, um komplexe Bodenaufbauten zu realisieren. Bei der Anwendung im Neubau lassen sich u. a. ästhetische Ansprüche an Flächen mit einem Minimum an Bewegungsfeldern verwirklichen.

Übersicht Pressemeldungen

 
Zu den Artikeln